Medizin

Die medizinisch-pflegerische Versorgung der Bevölkerung in Stadt und Landkreis Ansbach sowie darüber hinaus wird vom Klinikum Ansbach seit über 40 Jahren sichergestellt. Die ärztliche Fachkompetenz, die hohe therapeutische und pflegerische Qualifikation und modernste apparative Ausstattung kennzeichnen unser Haus.

Als Krankenhaus der Schwerpunktversorgung verfügt es über ein breites medizinisches Leistungsspektrum, das von der Geburt bis zur letzten Lebensphase den gesamten Lebenskreislauf des Menschen umfasst.

Akutgeriatrie

Akutgeriatrische Behandlungseinheit

Anästhesie, Intensiv- und Notfallmedizin und Schmerztherapie

Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin
Schmerztherapie

Arbeitsmedizin

Arbeitsmedizin

Augenheilkunde

Augenheilkunde

Chirurgie

Allgemein- und Viszeralchirurgie, chirurgische Onkologie

Unfallchirurgie, Orthopädie und Wiederherstellungschirurgie

Neurochirurgie

Gefäßchirurgie, endovasculäre Chirurgie und Phlebologie

Thoraxchirurgie

Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Dialyse

Dialyse

Endoprothetik (Gelenkersatz)

Endoprothetikzentrum

Frauenheilkunde

Frauenklinik / Gynäkologie und Geburtshilfe

Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

HNO

Innere Medizin

Kardiologie und Nephrologie

Gastroenterologie, Endokrinologie und Stoffwechsel
Akutgeriatrie 

Pneumologie

Hämatologie / Onkologie

Kinderheilkunde

Kinderstation

Neurologie

Klinik für Neurologie, Schlaganfalleinheit

Nuklearmedizin

MVZ am Klinikum Ansbach

Onkologie

Onkologisches Zentrum

Hämatologie / Onkologie

Orthopädie/Neurochirurgie

Orthopädie

Palliativmedizin

Klinik für Palliativmedizin

Radiologie

Radiologisches Institut

Schlaganfalleinheit

Schlaganfalleinheit

Schmerztherapie

Klinik für Schmerztherapie

Strahlentherapie und Radioonkologie

Strahlentherapie / Radioonkologie
MVZ am Klinikum Ansbach

Therapiezentrum
Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie

Therapiezentrum

Urologie

Urologische Klinik




Im Juli 2016 hat das Klinikum Ansbach als eine der ersten Kliniken in Deutschland das Zertifikat „Klinik für Diabetespatienten geeignet (DDG)“ erhalten.