Thoraxchirurgie

Die Klinik für Thoraxchirurgie bietet ihren Patienten eine umfassende chirurgische Versorgung aller Erkrankungen im Bereich des Brustkorbs und der Lunge. Sie gewährleistet eine an den aktuellen Stand der wissenschaftlichen Forschung angepasste Behandlung unter Verwendung hochmoderner Operationsmethoden.

Die zentralen Schwerpunkte der Klinik liegen in der Behandlung sämtlicher gut- und bösartiger Erkrankungen der Lunge, des Mittelfells, des Rippenfells und der Brustwand.

Wann immer möglich kommen schonende endoskopische Operationsverfahren (sog. „Schlüssellochoperationen“) zur Anwendung. So ist z. B. die technisch anspruchsvolle minimal-invasive Lungenlappenresektion (VATS-Lobektomie) bei Patienten mit Lungenkrebserkrankung im Frühstadium ein etabliertes Standardverfahren. Neben einer umfassenden apparativen OP-Ausstattung nutzen die Chirurgen einen speziellen Laser, um sowohl bösartige als auch gutartige Veränderungen der Lunge bei maximaler Schonung des Lungengewebes exakt zu operieren.

Die Operation in die Brustwand eingewachsener Tumore, wie sie beispielsweise bei einer Brustkrebserkrankung vorkommen kann, ist ein weiterer wesentlicher Bestandteil der thoraxchirurgischen Behandlung. Die modernen thoraxchirurgischen OP-techniken ermöglichen ein Therapiekonzept, das nicht nur eine adäquate Weichteildeckung und Stabilisierung beinhaltet, sondern auch die Wiederherstellung von Atemmechanik und Kosmetik berücksichtigt.

Sämtliche Befunde von Patienten mit bösartigen Erkrankungen werden in der wöchentlichen Tumorkonferenz besprochen. So wird eine bestmögliche, individuelle Therapieplanung im Experten-Team garantiert. Durch die Einbeziehung der niedergelassenen Ärzte können die Therapiepläne zu einem einheitlichen Behandlungskonzept gemeinsam abgestimmt und umgesetzt werden.

Leistungsspektrum Thoraxchirurgie (Chirurgie der Brustwand und der Lunge)

  • Operative Behandlung aller Erkrankungen des Brustkorbes, insbesondere der Lunge (mit Ausnahme des Herzens, der Speiseröhre und der Aorta)
  • Operation bösartiger und gutartiger Tumore der Lunge
  • Kombinationsbehandlung fortgeschrittener Tumorstadien
  • Schonende Behandlung von Tumoren der Lunge in Frühstadien durch minimalinvasive Operationstechniken
  • Metastasenchirurgie von Lunge, Brustwand, Mittelfellraum
  • Operation von Lungenmetastasen auch Minimalinvasive thorakoskopische Resektion
  • Entfernung auch zahlreicher Lungenmetastasen mit einem speziellen Laser für das Lungengewebe
  • Operation von Tumoren des Mittelfells
  • Operation von Lymphknoten des Mittelfells
  • Videoassistierte mediastinoskopische Lymphknotenentfernung und Tumorbiopsie
  • Operative Behandlung des übermässigen Schwitzens der Achselhöhlen und der Hände („Hyperhidrosis“)
  • Operation von Tumoren des Rippenfells
  • Verklebung des Rippenfells bei bösartigem Rippenfellerguss
  • Operationen bei Rippenfellergussen und eitrigen Rippenfellentzündung
  • Operative Behandlung der zusammengefallenen Lunge („Pneumothorax“)
  • Operationen bei überblähter Lunge („Lungenvolumenreduktion“)
  • Luftröhrenchirurgie
  • Behandlung von Verletzungen des Brustkorbs oder der Lunge
  • Ausgedehnte Brustwandresektionen bei Metastasen und Strahlennekrosen der Brustwand mit plastischer Deckung
  • Operationen bei Zwerchfelllähmung


Spezialgebiete

  • Laserchirurgie
  • Schlüssellochchirurgie
  • Broncho- und Angioplastiken als gewebeerhaltende Technik bei Lungenoperationen
  • Operative Behandlung des übermäßigen Schwitzens der Achselhöhlen und der Hände („Hyperhidrosis“)
  • Ausgedehnte Tumorresektionen der Lunge zusammen mit Brustwand und anderen Organen
  • Rekonstruierende Operationen bei Zerstörung der Brustwand durch Infekte oder Tumore
  • Trichterbrust-Operation (auch Nuss-Methode)
  • Operationen zur Verklebung des Rippenfells bei bösartigem Rippenfellerguss

Download für Fachkollegen: Vordruck Pneumologisch-thoraxchirurgische Konferenz