Pathologie Ansbach

Durch die Nähe und Anbindung an das Klinikumsgelände garantiert das Institut für Pathologie nicht nur eine zuverlässige Diagnose nach Gewebsgewinnung (Stanze, Biopsie), sondern ermöglicht auch sogenannte Schnellschnitte (feingewebliche Untersuchungen während einer Operation), ohne die z. B. eine Wächterlymphknotenuntersuchung nicht möglich wäre.

Die Pathologie Ansbach ist Kooperationspartner des Brustzentrums Westmittelfranken und des Darmzentrums Westmittelfranken.

Leistungsangebot

  • Hochmodernes Labor, eines der größten in Süddeutschland
  • Untersuchung des Tumorgewebes
  • Schnellschnitte
  • Immunhistochemische Untersuchungen
  • Archivierung der Schnitte und des untersuchten Gewebes für 10 bis 15 Jahre für nachträgliche Untersuchungen
  • Regelmäßige Teilnahme an Tumorkonferenzen
  • Teilnahme an wissenschaftlichen Studien

Im Rahmen des Brustzentrums:

  • Speziell ausgebildete Brustkrebs-Pathologen
  • Untersuchung der Hormonrezeptoren und des HER2-Neu-Status

Im Rahmen des Darmzentrums:

  • Speziell ausgebildete Pathologen für Darmerkrankungen
  • Besonders ausgebildete Pathologen in der Diagnostik des familiären Darmkrebses
  • Veranlassung molekularbiologischer Untersuchungen (z. B. Mikrosatelliten-instabilität, k-ras-Mutation)