Suchtprojekt 2010

Das 21. Jahrhundert entwickelt sich zum Zeitalter der Drogen.

Um den Auszubildenden eine persönliche Einschätzung und Reflexion des eigenen Verhalten im Umgang mit Suchtmitteln zu ermöglichen, haben wir eine Projektwoche.

In diesem Zeitraum werden die Schüler/Innen mit verschiedenen Suchtformen wie z.B. Alkohol, Drogen, Zigaretten usw. konfrontiert und setzen sich intensiv damit auseinander.

Als äußerst hilfreich und ausgesprochen nachhaltig haben sich seit Jahren die Besuche von den Anonymen Alkoholikern und der Präventionsstelle der Polizei gezeigt.

Mit diesem Wissen sind die Lernenden in der Lage, Sucht fördernde Faktoren zu erkennen und präventive, professionelle Beratung und Sensibilisierung in die Praxis umzusetzen.

Da die Gefährdung Jugendlicher ein großes Problem darstellt, ist es uns wichtig, im Sinne von „Schüler unterrichten Schüler“ dieses Wissen an Lernende der vierten Grundschulklasse weitergeben zu können.

In einem bayernweit seltenen Projekt haben die Berufsfachschule und die Grundschule in gemeinsamer Zusammenarbeit mit viel Engagement und Liebe und Fachkompetenz, den Kindern die Gefährlichkeit des Alkohols und des Rauchen erklärt.

Projekt teilnehmende Lehrkräfte:

  • Barbara Berner-Ehrmann -
  • Sigrun Glocke