Küche

Oft genug wird vergessen, dass eine Klinik nicht nur aus Ärzten, Schwestern und Pflegern besteht. Auch ein gutes Essen sorgt in besonderem Maße für die Zufriedenheit und schnelle Genesung des Patienten.

Die Küche in der  Dinkelsbühler Klinik ist so groß wie ein Einfamilienhaus-Grundstück. Auf rund 530 qm werden jeden Mittag 300 Essen für Patienten und Mitarbeiter frisch zubereitet. Der gute Ruf unserer Küche ist weithin bekannt.

25 Mitarbeiter kochen hier unter der Leitung von Küchenmeister Markus Dürr. Einmalig ist die Einbeziehung der „mediterranen Küche" in die Verpflegung unserer Patienten. Eine 7-Länder Studie fand in den 60er Jahren bei 40 – 60- jährigen Bewohnern der Mittelmeerländer deutlich weniger Krebs- und Herz- Kreislauferkrankungen. Das Küchenteam dachte sich, wenn das so positiv ist, sollte man diese Form der Küche in der Klinik auch anbieten. Die wichtigsten Kriterien der „mediterranen Küche" sind: Weniger rotes Fleisch, dafür mehr Geflügel und Fisch, dazu viel Gemüse, Hülsenfrüchte, Nüsse und Samen, insgesamt sehr kohlenhydrat- und ballaststoffreich.

Ein hoher Prozentsatz der Patienten nutzt das Angebot der Urlaubsküche vom Mittelmeer, das Lust und Genuss am Essen vermittelt und dennoch gesund ist. Auch die Anforderungen für die Ernährung von Diabetikern werden damit erfüllt.

Alle Theorie nützt jedoch nichts wenn sie nicht in die Tat umgesetzt wird. Deshalb führt unser Gesamtküchenleiter Herr Wüchner auch Kochkurse für Patienten und die Bevölkerung in der Klinik Rothenburg durch. Über 3000 Teilnehmer konnte er damit schon begeistern. In einer Studie der Technischen Universität München wurde belegt, dass ein hoher Prozentsatz der Teilnehmer ihre Ernährungsgewohnheiten nach dem Kochkurs umgestellt haben.

Die Essenswünsche der Patienten werden von Verpflegungsassistentinnen am Bett aufgenommen. Durch die fachkundige Beratung wird eine hohe Patientenzufriedenheit erreicht. Es stehen drei Mittags- und drei Abendmahlzeiten täglich zur Auswahl: Klassische Küche, mediterranes Wahlmenü und vegetarisches Vollwertmenü. Selbst die Desserts werden täglich frisch zubereitet. Wir bevorzugen heimische Produkte. Das hochwertige Olivenöl kommt von einem streng kontrollierten Genossenschaft aus Griechenland, das verwendete Rapsöl wird von einem Familienbetrieb aus Unterfranken bezogen.