Gynäkologie / Geburtshilfe

Die Abteilung Gynäkologie und Geburtshilfe verfügt über 20 Planbetten. Unser Ziel ist es, sowohl in der Frauenheilkunde als auch in der Geburtshilfe modernste medizinische Behandlung und kompetente pflegerische Betreuung mit menschlicher Zuwendung, Geduld und Freundlichkeit zu verbinden, um den kranken Frauen und werdenden Müttern optimal helfen zu können. Unsere Abteilung Gynäkologie und Geburtshilfe wird als Hauptabteilung betrieben. Chef- und Oberarzt sowie die Assistenzärztinnen und -ärzte sind abwechselnd im Dienst, so dass an allen Tagen rund um die Uhr ärztliche Hilfe sofort zur Verfügung steht.

Im gynäkologischen Fachbereich haben wir einen sehr hohen Anteil an minimal-invasiven Eingriffen (ohne Bauchschnitt), die nur einen sehr kurzen stationären Aufenthalt erfordern. Dazu gehören Sterilisationen, Fertilitätsdiagnostik (Abklärung der Eileiterdurchgängigkeit bei unerfülltem Kinderwunsch) und Eingriffe an den Eierstöcken zur Entfernung von Zysten, Myomen oder gutartigen Tumoren.

Wir führen zudem ausgedehnte Tumoroperationen mit Entfernung der Lymphknoten im Bauchraum und des kleinen Beckens durch.

Die Tumornachsorge ist ein wichtiger Bestandteil der Therapie und stellt die Kontrolle des Therapieerfolges und die frühzeitige Erkennung neuer Veränderungen sicher.

Im Bereich Gebärmutterdiagnostik führen wir u.a. Hysteroskopien (Gebärmutterspiegelungen) durch. Bei dieser Untersuchung können auch Polypen oder Myome ohne Bauchschnitt entfernt werden.

Wenn konservative Behandlungsmethoden wie Beckenbodengymnastik bei Harninkontinenz (unwillkürlicher Harnverlust) nicht zum Erfolg führen, kann auch bei diesen Beschwerden ein operativer Eingriff notwendig werden. Durch ein Anheben des Blasenhalses oder eine Stütze der Harnröhre kann der Harninkontinenz abgeholfen werden.