Soziales

Rundum versorgt

Hilfestellung zur Weiterversorgung für Patienten und Angehörige

 
Oft entstehen durch Krankheit und Klinikaufenthalt familiäre, berufliche und finanzielle Schwierigkeiten.

Unsere Aufgabe vom Sozialdienst ist die Beratung unserer Patienten und deren Angehörigen, wenn nach dem Krankenhausaufenthalt ein bleibender Pflege- oder Rehabilitätsbedarf besteht. Die Pflegeüberleitung gewährleistet eine nahtlose Weiterversorgung nach dem stationären Aufenthalt. Wir als Experten bündeln alle Informationen von Patienten, Angehörigen, dem Pflegepersonal der Station, den Ärzten und Therapeuten und allen beteiligten Berufsgruppen, um eine optimale Weiterversorgung zu gewährleisten.

Wir helfen Ihnen durch:

  • AHB- und Rehaberatung: Wir leiten notwendige Anschlussheilbehandlungen bzw. Rehabilitätsmaßnahmen in Zusammenarbeit mit dem Arzt, Pflegedienst, Ihnen und Ihren Angehörigen sowie den Kostenträgern für Sie ein.
  • Persönliche Beratung und Unterstützung bei Fragen der Pflegeversicherung (Einstufung).
  • Auswahl und Organisation von Pflegehilfsmitteln z.B. Rollator ,Toilettenstuhl, Pflegebett, Hausnotruf usw.  Sie werden von uns rezeptiert und im Sanitätshaus Ihrer Wahl bestellt.
  • Hilfe und Beratung bei der Suche nach Kurzzeitpflege- und Altenheimpflegeplätzen.
  • Weitervermittlung zu unseren hauseigenen Home-Care-Diensten während des Klinikaufenthaltes, z.B. Wund- oder Stomaversorgung, Diabetes- und Ernährungsberatung.
  • Weitervermittlung zu ambulanten Pflegediensten Ihrer Wahl.
  • Beratung über die hauswirtschaftliche Hilfen.
  • Vermittlung zu Selbsthilfegruppen, Beratungsstellen
  • Kontaktaufnahme zu Hospiz oder ehrenamtlichen Vereinen.

Die Beratung ist für sie unverbindlich, kostenlos und vertraulich.

 

Elsbeth Naser, Krankenschwester und Fachkraft für Pflegeüberleitung
Antje Gögelein, Krankenschwester und Sozialwirtin

klinik ansbach