„Lizenz zum ewigen Weiterlernen“

Im Rahmen einer Feierstunde hat die ANregiomed akademie 20 erfolgreiche Absolventen der Berufsfachschule für Krankenpflege am Klinikum Ansbach verabschiedet. Als Jahrgangsbeste mit einem Schnitt von 1,33 erhielt Vanessa Wondrak sowohl einen Staatspreis als auch einen mit 500 Euro dotierten Förderpreis der „Freunde und Förderer des Klinikums Ansbach“. Pamela Hodson und Jessica Hartmann freuten sich bei einem hervorragenden Notendurchschnitt von 1,66 über Preise in Höhe von jeweils 300,00 Euro, ebenfalls gestiftet durch den Förderverein.

„Mich freut besonders, dass alle Absolventen einen Arbeitsplatz gefunden haben und acht von Ihnen unserem Klinikverbund treu bleiben“, gratulierte der stellvertretende Landrat Kurz Unger den frisch gebackenen Gesundheits- und Krankenpfleger. Stadträtin Elke Homm-Vogel überbrachte die Glückwünsche der Stadt Ansbach und zeigte große Bewunderung für alle, die diesen Beruf „mit Engagement und Herzblut schaffen“.

Hans-Peter Mattausch, Direktor der ANregiomed-Akademie, gab den Absolventen ein Zitat von Alexander Graham Bell mit auf den Weg: „Geh nicht immer auf dem vorgezeichneten Weg, der nur dahin führt, wo andere bereits gegangen sind.“ Das Examen in der Tasche bedeute schließlich auch die „Lizenz zum ewigen Weiterlernen“.

Nach der Zeugnisübergabe durch den stellvertretenden Schulleiter Manfred Löder überreichte Hermann Schröter, der 1. Vorsitzende des Fördervereins „Freunde und Förderer des Klinikums Ansbach“ Preise an die drei erfolgreichsten Absolventinnen. Er sei fest davon überzeugt, dass die „liebevolle und einfühlsame Hinwendung zum kranken Menschen“ zugleich auch ein Schlüssel zu dessen Wohlergehen und Heilung sei. „Helfen sie mit, dass unser Klinikum auch durch Ihren einfühlsamen Dienst ein Hort der Menschlichkeit bleibt, in dem sich Patienten angenommen, umsorgt und bestens medizinisch und pflegerisch betreut wissen, und das mit großen Vertrauen“, so der Fördervereinsvorsitzende.



ANregiomed Pflegedirektor Michael Korn, Stadträtin Elke Homm-Vogel, Akademie-Direktor Hans-Peter Mattausch, Preisträgerin Pamela Hodson (Note 1,66), Fördervereinsvorsitzender Hermann Schröter, Jahrgangsbeste Vanessa Wondrak (Note 1,33), stv. ANregiomed-Vorstand Claudia B. Conrad, Preisträgerin Jessica Hartmann (Note 1,66) und stv. Landrat Kurt Unger (von links).