Bei der Arbeit für Patienten selbst gesund bleiben

Ärzte und Pflegepersonal im Krankenhaus kümmern sich rund um die Uhr um Gesundheit und Wohlergehen der ihnen anvertrauten Patienten. Doch wie steht es um ihre eigene Gesundheit? Gerade bei den Beschäftigten im Gesundheitswesen kommt die Achtsamkeit mit sich selbst im hektischen Arbeitsalltag oft zu kurz. Hohe Werte bei den krankheitsbedingten Arbeitsausfällen belegen die Folgen.

Im Klinikverbund ANregiomed ist man sich dieser Problematik bewusst und hat bereits 2011 ein Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) eingeführt. Im September fanden nun die ersten Gesundheitswochen für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ANregiomed-Verbundes statt. Unter dem Motto „Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen!“ gab es jeweils vier Tage lang abwechselnd in den Kliniken Ansbach, Dinkelsbühl und Rothenburg ein umfangreiches Programm zu erleben. Ziel war es, die Angestellten des Unternehmens darüber zu informieren, wie sie ihren Arbeitsalltag gesundheitsbewusst gestalten können.

Herzstück der Aktionswochen war die Wanderausstellung „Für meine Arbeit brauche ich …“. Diese Ausstellung der „Initiative Gesundheit & Arbeit“ beschäftigt sich mit der Frage, welche Kriterien erfüllt sein sollten, damit die Beschäftigten erfolgreich arbeiten und dabei gesund bleiben können. In weiteren Mitmach-Aktionen, Schnupperkursen und an Informationsständen wurden Themen wie Stress, Ernährung, Suchtgefahren und Bewegung behandelt. Als externe Kooperationspartner stellten Fitness-Studios und eine Krankenkasse ebenfalls Aktivangebote wie „Stresspilot“, „Bodyliner“ und „Flexx“ zur Verfügung, die von den Besuchern auch gerne ausprobiert wurden. Von der betriebseigenen Fachkraft für Arbeitssicherheit gab es Tipps für die Gestaltung eines idealen Büroarbeitsplatzes und die Teams der Klinikküchen bereicherten mit speziellen Fitnessgerichten während der Gesundheitswochen die Speisepläne für die Mitarbeiter.