Helle Klänge für Patienten und Besucher

Ansbach, 15. Mai 2016
Auf Einladung des Fördervereines musizierten der Windsbacher Knabenchor unter der Leitung von Martin Lehmann und das Blechbläserensemble Salaputia Brass in der KulturKantine des Klinikums Ansbach. Rund 70 Besucher – darunter auch Patienten und Mitarbeiter – waren zu dem Konzert gekommen.

 Hermann Schröter, 1.Vorsitzender des Vereins der Freunde und Förderer des Klinikums Ansbach, begrüßte die Besucherinnen und Besucher des Konzertes, darunter den stellvertretenden Landrat Stefan Horndasch, Helga Koch (SPD) und Steffen Lintermann (CSU) vom ANregiomed-Verwaltungsrat und ANregiomed-Vorstand Claudia Conrad. „Durch das Konzert sollen Freude und Zuversicht in den Herzen der Besucher Einzug halten. Die Windsbacher können mit Ihrem wunderschönen Chorklang Menschen glücklich und froh machen und dem Klinikum ein noch menschlicheres Gesicht verleihen“, so Schröter.

Unter anderem kamen Volks- und Kunstlieder von Mendelssohn, Schumann, Brahms, Pepping und Weissmann zur Aufführung. Der Chor sang frisch und hell, leuchtend und leicht und brachte die Werke ausdrucksvoll zu Gehör. Eine reizvolle Ergänzung zum Chorgesang bildete das Blechbläserensemble Salaputia Brass. Die vier begabten Blechbläser (1. Preisträger von Jugend musiziert) zogen die Besucher mit ihrer Spielfreude und ihrer hohen Spielkultur in ihren Bann. Nach reichlichem Beifall sangen die Windsbacher zur Freude der Besucher noch einige Zugaben.

Schröter bedankte sich für das gelungene Konzert: „Die Windsbacher sind ein großartiges musikalisches Geschenk an uns alle und ein nicht wegzudenkendes Aushängeschild für die ganze Region.“ Stefan Horndasch, der in Vertretung von Landrat Dr.Jürgen Ludwig gekommen war, lobte die hervorragende Chorarbeit von Martin Lehman und dankte Schröter für seine überaus engagierte Förderarbeit. „Eine schöne Art und Weise, den Muttertag ausklingen zu lassen. Vielleicht wird das hier am Klinikum Ansbach ja Tradition“, sagte Horndasch mit einem Augenzwinkern.

Hermann Schröter (r.), Vorsitzender des Vereins der Freunde und Förderer des Klinikums Ansbach, bedankte sich bei Chorleiter Martin Lehmann für das gelungene Konzert.