Zentrale Notaufnahme (ZNA)

Die zentrale Notaufnahme (ZNA) ist die primäre Eintrittspforte in das Klinikum Ansbach.  Jeder Patient, sowohl „Fußgänger“ als auch mit der Rettungsdienst vorgestellte Patienten werden hier "triagiert". Triage bedeutet eine erste Sichtung, wobei die Schwere der Erkrankung und der Leidensgrad eingeschätzt werden. Dementsprechend kann es für Patienten zu unterschiedlich langen Wartezeiten kommen. Notfallpatienten haben immer oberste Priorität.

In den Behandlungszimmern werden Sie dann pflegerisch und ärztlich vom Team der Notaufnahme aufgenommen. Je nach Krankheitsbild erfolgt bereits eine Reihe an Untersuchungen (Körperliche Untersuchung, EKG, Laborabnahme, Ultraschall, Röntgen, etc. ...).

Je nach Befund wird individuell mit dem Patienten besprochen, ob eine weitere ambulante Abklärung möglich ist, oder ob der Patient stationär aufgenommen werden muss. Zeitnah erfolgt eine Anmeldung der weiteren Diagnostik, sowie ggf. eine Verlegung „auf die Station“.

Kritisch Kranke Patienten werden umgehend auf die Intensivstation verlegt. Sollte eine sofortige Operation oder eine weitere Abklärung (z. B. Endoskopie oder Herzkatheter) nötig sein, wird dies ebenfalls aus der ZNA heraus geplant. In unserer ZNA sind je nach Bedarf Ärzte aller Fachkliniken verfügbar, sodass eine umfassende medizinische Versorgung gewährleistet ist.

Die Zentrale Notaufnahme ist 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche für Sie erreichbar.