Belegabteilung Gynäkologie/Geburtshilfe ab 1. Januar 2019 ohne ärztliche Leitung

Belegarztpraxis an der Klinik Dinkelsbühl kündigt zum 31. Dezember Zur Weiterführung der Abteilung werden drei Fachärzte benötigt

Die ärztlichen Leiter der Belegabteilung Gynäkologie/Geburtshilfe an der ANregiomed-Klinik Dinkelsbühl, die niedergelassenen Frauenärzte Dr. Harry Keller und Sabine Rohe, haben ihren Belegarztvertrag zum 31. Dezember 2018 außerordentlich aus gesundheitlichen Gründen gekündigt. Daher muss die Abteilung ab dem 1. Januar 2019 zunächst abgemeldet werden.

 „In Zeiten des akuten Mangels an Fachärzten sehe ich leider keine kurzfristige Lösung“, erklärt Dr. Gerhard M. Sontheimer. „Wir prüfen unterschiedliche Möglichkeiten, aber die Hürden zum Weiterbetrieb der Belegabteilung sind hoch: Bewirbt sich bei einer Ausschreibung für eine Belegabteilung keine der bestehenden Praxen der Region, müssten mindestens drei neue Fachärzte gefunden werden, die bereit sind, sich neu in einer Belegarztpraxis niederzulassen“, so der ANregiomed-Vorstand.

Neben der Weiterführung der Geburtshilfe in Form einer Belegabteilung, wäre auch die Umwandlung in eine Hauptabteilung möglich. Bei dieser Möglichkeit müssten aber ebenfalls drei Fachärzte mit entsprechender Qualifikation für die Gynäkologie/Geburtshilfe sowie zusätzliche Assistenzärzte gefunden werden. Die Ärzte würden durch die Klinik angestellt, eine ambulante Tätigkeit wäre dann aber nicht möglich.

Bei der Suche nach einer Lösung haben sich bereits Landrat Dr. Jürgen Ludwig und Oberbürgermeister Dr. Christoph Hammer eingeschaltet. Beide haben ihre volle Unterstützung zugesagt.